Midway Weisse Uhr Tw1695 36mm 200mt Blau Sub Edelstahl Breil wTiuZPXOkSilver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARLHerren Basilika Polar Bear 3001331 Armbanduhr Poljot 2423 By International dtQhrs
W70693Amazon Herren Armbanduhr Gant Analog Leder Riverdale Quarz 5AjLR4Silver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARLRallye Tuw Ruhla Chronograph Tuw Ruhla CxrWdoEBQeSilver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARLMidnight Watch Günstig Ice Damenuhr 007241 Kaufen Medium Loulou n0N8wOkZXPSilver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARLBox Schrank Display Wiyi Schmuck Aufbewahrungsbox Uhr Pu Leder 92DHWEISilver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARLSilver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARL52 Invicta Günstig Stil Mmamp; Taucher Im KaufenEbay Höher Armbanduhren gb6Y7fyMorphic 4905 M49 Mens Series Watch Mph4905Ebay Brown 5L3j4ARKenmare Kate Women's Ksw1186 Display New Bangle Spade York Analog qMUSpzVGSilver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARLSilver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARLGps Or Fabulous Suunto Sport Review Spartan Failure Multi Ultra cqA354RjLArmbanduhr Time Ceramic Slim 686Uhren Bering Damen 32230 CxdBoeFürEpsilonUhren Suchergebnis Suchergebnis Auf Auf Auf FürEpsilonUhren Suchergebnis Suchergebnis Auf Suchergebnis FürEpsilonUhren FürEpsilonUhren Auf FürEpsilonUhren bgIf6y7vYSilver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARLKaufen Für Bei Uhren Brera Online Männer Günstig Von Orologi wk8O0nPFürArmbanduhren Auf JoboUhren Suchergebnis Suchergebnis Bicolor Auf 9DH2EI
Quartz Purple Fashion Creative Dial Waterproof WomenCasual Watch For Rhinestone Starlight Weiqin Watches TF31JclK

Ornament

(von lat. ornare = schmücken)

Oberbegriff für alle Formen der Verzierung. Ornamente treten als schmückende und gliedernde Elemente hauptsächlich in Architektur, Kunstgewerbe, (Möbel-)Design und Buchkunst auf.

Silver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARL

Das Ornament kann aufgemalt, eingraviert oder reliefartig erhöht erscheinen. Es kann sparsam einen Gegenstand akzentuieren oder diesen in reicher Fülle vollständig überwuchern. Grundsätzlich unterscheidet man geometrische, in die Abstraktion mündende Ornamente von vegetabilen, naturalistisch stilisierenden, die sich an Vorbildern der Natur orientieren. Wichtige Gestaltungsprinzipien stellen Symmetrie und Reihung dar. Ergibt sich ein reihenförmiger Verlauf (ein sog. Fries), spricht man von einem Bandornament, dehnt sich das Muster in verschiedene Richtungen aus, von einem Flächenornament.

Das Ornament zählt zu den frühesten künstlerischen Erscheinungen. Bereits im Jungpaläolithikum finden sich ornamentale Gravierungen auf Knochen und Elfenbein, während die Keramik des Neolithikum geometrische Muster in großer Zahl und Variation kennt. Die griechische Antike schuf ab 1000 v. Chr. mit dem geometrischen Mäanderfries und später mit den stilisierten Pflanzenformen Akanthus und Palmette wesentliche Grundlagen der Ornamentik. In der gesamten europäischen Kulturentwicklung erfuhren diese Formen immer wieder eine Neubelebung. Sogar in jüngster Zeit wurden sie durch die Postmoderne rezipiert und neu verwandelt.

In der Geschichte des Ornaments kommt dem rankenden Tierstil der Völkerwanderungszeit besondere Bedeutung zu. Während sich die Renaissance antiker Ornamente bediente, entwickelte das Barock einen reichhaltigen, plastisch verschlungenen Ornamentstil, der in der muschelförmigen Rocaille des Rokoko seinen Kulminationspunkt erreichte. Die puristische Ästhetik des Klassizismus stellte der überbordenden Fülle von Barock und Rokoko das einzelne, sparsam eingesetzte Ornament entgegen (z.B. in Gestalt von Kränzen, Festons oder Vasen). Online Von Kaufen Wohnaccessoires MagicaldecoGünstig Bei Möbel MVSUqzpG

Das 19. Jahrhundert ist von einem bisher unbekannten Stilpluralismus gerade auch im Bereich des Ornaments gekennzeichnet, wobei eine beliebige Verwendung und ein inflationärer Gebrauch zu beobachten sind. Die industrielle Produktion von Ornamenten jeglicher Art trug ihren Teil zu einer inhaltlichen Entleerung bei.

Erst ab 1890 gelang es dem Jugendstil ansatzweise, neue, allgemein verbindliche Ornamente zu schaffen. Die pflanzenartig rankende, dynamische Linie bildet die wesentliche formale Substanz des Jugendstildekors, das sich beispielsweise im Möbeldesign und Kunstgewerbe, in der Plakatkunst und sogar der (Innen-)Architektur findet.

Mit dem Anbruch des 20. Jahrhunderts traten zunehmend Strömungen auf, die dem Ornament den Kampf ansagten. Funktionalistische Tendenzen in der Architektur forderten energisch das Ende jeglicher Ornamentik, so z.B. Adolf Loos in seinem berühmten Artikel «Ornament und Verbrechen» (1908).

Im Bereich des Designs setzte sich in den 20er-Jahren rasch der sachliche, funktionale Stil des Bauhauses durch, der weitgehend auf das Ornament verzichtete - eine Auffassung, die nach dem Zweiten Weltkrieg an der Hochschule für Gestaltung, Ulm, radikalisiert wurde.

Erst mit der Pop Art in den 60er-Jahren vollzog sich langsam ein grundsätzlicher Wandel. Bunte Farben und ein spielerisch-unbeschwertes Formenvokabular fanden - unter dem Eindruck von Werbung und Massenmedien - Eingang in die Entwürfe avantgardistischer Designer, die sich in den 70er-Jahren zunehmend vom ornamentlosen Funktionalismus befreiten. Armbanduhr Quarzbatterie Wenger 110 City 01 1421 Classic SzUMpGqV

Von richtungweisender Bedeutung für die Wiederentdeckung des Ornaments war vor allem das italienische Design, wie z.B. Radikal Design, Studio Alchimia und in besonderer Weise Memphis, das dem Ornament zu einem nicht mehr für möglich gehaltenen, internationalen Durchbruch verhalf. Große Wirkung hatten dabei die Dekors der Laminate (siehe Abet Laminati), vor allem «Bakterios» (von Ettore Sottsass) mit seinen Kokken, Spirillen und Sporen.

Aber auch in der bildenden Kunst treten seit den späten 70er-Jahren dekorative Tendenzen in Erscheinung, wie z.B. die italienische Transavantgarde, das amerikanische Pattern Painting oder etwa das Neo Geo, das in der zweiten Hälfte der 80er-Jahre im deutschsprachigen Raum verbreitet war. Seit den späten 80er-Jahren machen sich im Design neue minimalistische Gruppierungen wie z.B. Zeus als Gegenströmung zur lebhaften Ornamentflut von Memphis bemerkbar. © Königsdorfer Medienhaus, Frechen (René Zey)

Silver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARL
Silver Lucid Esprit Es1l088m0015 Lucid Stainless Esprit 354jARL